Inspektionsreisen durch die Stilwelt

GF_London1

Die Welt ist bunt

von

GF_London1

GREETINGS VON EINEM ANDEREN STERN Muss jetzt die Geographie umgeschrieben werden? Glaubt man dem Titelbild des jüngsten Stern, liegt London mit seiner Türkis-Themse in der Karibik und die güldenen Uferbauten sind Fakes aus einem Disneyresort. Ob sich Printmagazine mit diesem Falschfarben-Optimismus einen Gefallen tun – der Pionier darin war in den 90er Jahren der Feinschmecker, der keine Lust mehr auf 1:1-Fleisch-& Sossen-Farben hatte -, bezweifle ich. Aber das ist nicht der Anlass unserer heutigen Stil- und Heftkritik, sondern eine Lücke, genauer eine Gedankenlücke. Auf zwölf Seiten der Stern-Titelstory wird das lässig-internationale Lebensgefühl Londons beschrieben, man hat sofort Lust, hinzufliegen. Was aber nicht mit einer Zeile gestreift wird, ist die aktuelle 2016er-Herausforderung der Themsestadt, sich plötzlich mit all seiner Geld- und Kultur-Metropolenhaftigkeit nach dem Juni-Referendum, wenns blöd läuft, außerhalb Europas wiederzufinden. Schonmal gehört, Stern? Ich schätze mal, der ganze Beitrag lag ein Jahr in der internen Redaktions-Warteschleife. Was man vom nächsten Thema, gleiche Ausgabe 50 Seiten später, nicht sagen kann: Eine ebenfalls hymnische Reportage aus André Hellers Garten bei Marrakesch. Alles toll, bis plötzlich in Hellers Erfolgen und Verdiensten aufgezählt wird: Kulturbeauftragter des deutschen-WM-Sommermärchens. Hä? „Kulturprogramm“, „Sommermärchen“ – da müssten bei einer aktuellen Illustrierte doch alle Sensoren anspringen und sogar ich als Nicht-Fußball-Fan erinnere mich an den damaligen Skandal, daß das grosse Hellersche Kulturprogramm wenige Tage vorher gecancelt wurde, angeblich wegen Rasen-Problemen im  Olympiastadion. Unübertroffen der Satz von Groucho Marx, er möchte in keinem Club Mitglied sein, der ihn als Mitglied akzeptiert. Für mich würde reichen: ich möchte als normaler Nachrichtenverfolger nicht schlauer sein als die Illustrierte, die ich lese. Bescheiden gewordene Grüsse sendet ROLF

 

Kommentar verfassen

Latest from Arts

IMG_6529

Klassiker aus dem Handgelenk

GREETINGS ANS VISUELLE Der natürliche Feind eines Autoren ist nicht der Textchef oder Chefredakteur, sondern
IMG_5454

Erfrischend

GREETINGS VON DRAUSSEN Aus aktuellem Anlass eine Heftkritik, nein, ein Lob. Lifestylemagazine gibts
GF_BE1

Abschiedsstress

GREETINGS FROM THEATER Heute nur ein schneller Gruss, weil im Terminstress. Der gefährlichste Moment
GF_TiereInDerOper

Ich glaub‘, mein Schwein singt

GREETINGS FROM TIER-THEATER Goodbye Video – die letzten Jahre liessen Opern- und auch Theaterregisseure fast inflationär zusätzliche
Go to Top