Inspektionsreisen durch die Stilwelt

GF_Designklassiker

End of Design?

GF_DesignklassikerGREETINGS VON GESTERN Zu den schönsten Herausforderungen der letzen Wochen gehörte, mit und für Bloggerfreund Jan zu überlegen, ob auch das neue Jahrhundert Designklassiker hervorbringen kann. 21 haben wir gefunden – aber das war viel schwieriger als gedacht. Zu sehen sind sie in der aktuellen Ausgabe von Architektur & Wohnen (und bewusst nicht hier: bitte also das Heft kaufen, damit sowohl Jan wie ich uns auch mal ein Designobjekt leisten können). Zumindest mein Fazit gibts hier aber schonmal gratis:  Die Überraschung nämlich, wer es alles in den letzten 17 Jahren NICHT geschafft hat, eine markante Form zu finden, die mehr als eine Saison überlebt. Ganz oben steht da die ganze skandinavische Designlandschaft – inclusive einer solch potenten Community wie Fritz Hansen. Und das, obwohl der Scandi-Look DER prägende Faktor unserer Zeit ist – aber es ist eben der Look von gestern. Auch viele aktuelle grosse Designernamen haben mittlerweile mehr Feuilletontexte in ihrem Portfolio als starke neue Formen. Es klingt wie eine Pointe, ist aber mit Pech auch wahr: Ist alles schon designt – nur noch nicht von jedem? Nachdenkliche Grüsse von ROLFimg_2692

Latest highlights

img_3841

Architekturspiele

  GREETINGS VOM DACH Spät, aber Weltklasse – ich beneide alle, die noch in 2o17 das Glück haben, die neue Hamburger Elbphilharmonie auch von innen zu erleben. Also von ganz innen und nicht nur von der Aussichtsplattform – die aber auch schon atemberaubend ist. Dass Herzog/deMeurons Entwurf innen wie aussen von Scharouns Berliner Philharmonie inspiriert …

Keep Reading

image

K(l)eine Helfer

GREETINGS FROM ÜBERFLUSS Der Haushalt im Allgemeinen und die Abteilung Küche im Besonderen sind immer wieder ein beliebtes Ziel ausgesprochen bösartiger Angriffe. Unzählige Kataloge von Versendern zeugen von dem perfiden Versuch, die unbedarften Hausdamen oder -herren mit pseudo-originellen und pseudonützlichen Utensilien zu belästigen. Das begann schon in den 70er-Jahren mit …

Keep Reading

image

Appsolutismus

GREETINGS FROM VIRTUALITY What’s App? Ganz langsam zum mitschreiben. Es läuft heutzutage so: Für die wichtigen Dinge des Alltags besorgst du Dir die richtige App (für die älteren unter unseren Lesern: eine Applikation, eine Anwendung, ein kleines Zusatzprogramm) für Dein Smartphone (für die älteren: tragbarer Computer, mit dem man auch telefonieren …

Keep Reading

AdornoNeu

Frankfurter Wohnschule

GREETINGS FROM ADORNO Gibt es richtiges Leben im falschen? Eine Frage, die sich früher nur Philsophiestudenten stellten, heute aber natürlich jeder, der bewusst wohnen will. Machen High-Class Designerobjekte schlechte Architektur sympathischer? Oder fühlt man sich doch wohler in Durchschnittsmöbeln inmitten der Luxus-Immobilie, für die man sich bis ans Lebensende überschulden muss? …

Keep Reading

End of Design?

von
GF_Designklassiker

GREETINGS VON GESTERN Zu den schönsten Herausforderungen der letzen Wochen gehörte, mit und für Bloggerfreund Jan zu überlegen, ob auch das neue Jahrhundert Designklassiker hervorbringen kann. 21 haben wir gefunden – aber das war viel schwieriger als gedacht. Zu sehen sind sie in der aktuellen Ausgabe von Architektur & Wohnen (und bewusst nicht hier: bitte also das Heft kaufen, damit sowohl Jan wie ich uns auch mal ein Designobjekt leisten können). Zumindest mein Fazit gibts hier aber schonmal gratis:  Die Überraschung nämlich, wer es alles in den letzten 17 Jahren NICHT geschafft hat, eine markante Form zu finden, die mehr als eine Saison überlebt. Ganz oben steht da die ganze skandinavische Designlandschaft – inclusive einer solch potenten Community wie Fritz Hansen. Und das, obwohl der Scandi-Look DER prägende Faktor unserer Zeit ist – aber es ist eben der Look von gestern. Auch viele aktuelle grosse Designernamen haben mittlerweile mehr Feuilletontexte in ihrem Portfolio als starke neue Formen. Es klingt wie eine Pointe, ist aber…

Keep Reading

Wer hat’s geschrieben?

von
IMG_0659

GREETINGS AN DIE WAHRNEHMUNG Im Büro meiner lieben Freundin Mo fand ich an der Wand dieses anrührende Gedicht, eine Sammlung von Lebensweisheiten, denen ich partiell ohnehin schon sehr gewissenhaft folge („Mache viel Nickerchen“, „Spiele mit allem“, „Gib Geld aus“), die mich aber umso mehr fasziniert haben, als sie auf die Autorenschaft des sonst eher etwas  knöcherigen Joseph Beuys verweisen. So viel Gefühl und Poesie hätte ich dem Erfinder der Fettecken gar nicht zugetraut.  Hätte ich es mal bei dem bisschen Wundern belassen. Aber nein, ich musste ja unbedingt noch einmal im Netz nachschauen, und prompt stieß ich auf eine Diskussionsrunde, die die Urheberschaft des behüteten Kunstprofessors aufs energischste bestreitet. Und zwei, drei Klicks weiter stieß ich auch auf die wahre Autorin: SARK, genauer: Susan Ariel Rainbow Kennedy. Allein der Name, erst recht die happy happy bunte Aufmachung ihres Original-Textes, das muss ich zugeben, machen aus dem berührenden Gedicht eine triefende Schnulze. Andererseits muss ich…

Keep Reading

Na Logo!

von
IMG_0653

GREETINGS FROM NEUEN WAHRZEICHEN Jetzt ist sie offiziell eröffnet – die Elbphilharmonie. Die Meinungen über den Bau und die Akustik sind, abgesehen von vereinzelten nörgelnden Kollegen aus Berlin (Neid?), äußerst wohlwollend bis überschwänglich. Und die vorletzten nörgelnden Hamburger (zu teuer!) haben auch ihren Frieden damit geschlossen. Mehr noch: Das charismatische Hallo! im Hafen ist aus dem Stadtbild schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Von fast überall in der Stadt sieht man sie (am schönsten in der neusten Ausgabe von A&W auf den Fotos von Kai-Uwe Gundlach). Und auch das nicht immer allerschnellste und alleroriginellste Hamburger Verlautbarungsorgan, die Hamburger Morgenpost, hat mit der Nachtausgabe bei ihrem eigenen in grafischen Übermut verfremdeten Signet quasi als vorläufiges amtliches Endergebnis dieses mühsamen Werdens gezeigt, was Hamburg gefehlt hat und was es jetzt ganz ohne Zweifel hat. Ein Monument mit Wiedererkennungswert. Ein Wahrzeichen. Ein Logo. Und gute Logos sind eben etwas teurer. Erstmal zufriedene Grüße von…

Keep Reading

Ausgestorben

von
img_0575

GREETINGS TO FDP Ich bin ein Kind der bundesdeutschen Dreifaltigkeit: drei Programme im Fernsehen (DDR nicht mitgerechnet) und drei Parteien im Bundestag. Da war die Welt noch in Ordnung. Und heute? Programmatisch sowieso schon längst babylonische Verhältnisse, ist jetzt auch die Parteienlandschaft mit politische Gruselphänomenen wie Pegida und AFD auf einem ähnlichen Weg, fürchte ich.  Die CDU hat eine Kandidatin, die sie nicht will, aber ohne die sie nicht kann. Das hört sich verdächtig an nach der SPD unter Helmut Schmidt und Gerhard Schröder, ihren beiden letzten Kanzlern. Und was macht diese einst respektable Partei heute? Treibt ihrem Vorsitzenden wie ein aufgeblasener Ballon im Wind der Meinungen hin und her, bis ihr endgültig die Luft ausgeht. Bleibt noch die Dritte im Bunde. Ältere unter uns werden sich noch an das Kürzel erinnern: FDP. Seit Jahren aus dem politischen Entscheidungsprozess abgewählt, sind die ehemals „freiheitlich demokratischen“ Liberalen jetzt wohl gänzlich ausgestorben. In diesem Jahr verschieden:…

Keep Reading

Fake-News

von
img_0560

GREETINGS TO BERLIN Wieviele Fehler hat die oben abgebildete Überschrift, die „spiegel online“ noch kurz vor Jahresende meinte veröffentlichen zu müssen? Ok, ich gebe zu, kaum zählbar. Das einzige Wort, dem kaum etwas fälschliches nachgesagt werden kann, ist wohl das unscheinbare „angeblich“. Obwohl ich schon mal nicht wissen möchte, wer diese Info „angegeben“ haben soll. Aber sonst ist es wohl eher ein Beispiel sogenannter „Fake-News“, der älteren Generation noch als „Ente“, respektive „Zeitungsente“ bekannt. Doch was damals nur auf (hoffentlich) aus Versehen aufgeschnappten Fehlinformationen beruhte, wird heute gezielt eingesetzt, heisst es. So soll Trump gewählt worden sein (wie sonst?). Was jetzt diese News bewirken soll, ist mir nicht ganz klar. Aber die Indizien für eine „Fake-News“ sind eklatant.  Erstmal: Dass der Hauptsatdtflughafen öffnen wird, glaubt doch längst niemand mehr (1. Fake/Ente). Und erst recht nicht 2018 (2. Fake/Ente). Der Hammer aber ist die Aussage „angeblich erst“ (3. Fake/Ente). Welche Drogen…

Keep Reading

1 2 3 57
Go to Top