Inspektionsreisen durch die Stilwelt

BildGalabau

Wenn Gärtner zuviel lügen

von

BildGalabau

GREETINGS AUS DER STEINZEIT Ist Lügen und Täuschen für Gärtner eigentlich ein Prüfungsfach? Oder arbeiten sie nur cleverer als andere und wissen genauer, was ihre Kunden wirklich wollen? „Garten- und Landschaftsbau“ heißt ja die Branche offiziell, das klingt nach Grün und Natur – und ist für mich aber immer öfter eine perfide Neusprech-Wortverdrehung wie bei George Orwell. Mit meinem Hund komm ich viel rum, und meist suchen und besuchen wir grüne Flecken und Ecken, wo noch Bäume stehen, also: Parks, Wanderwege, Stadtrand-Wohngebiete. Wenn dort irgendwo ein Wagen mit der Beschriftung „Baumpflege“ parkt, weiß ich, was ich wohl am nächsten Tag sehen werde: nichts mehr – der Baum ist weg, die Pflege war gewollt tödlich, ein geschickt getarntes, scheibchenweises Verschwindenlassen. Die noch größere Gefahr aber droht bei Wagen mit der Beschriftung „Gala“ oder „Garten-/Landschaftsbau“. Früher dachte ich, das wäre ein grüne Branche, die sich um Pflanzen kümmert. Immer öfter aber scheint genau dies nur noch vorgeschoben. Es sind Stein-Großhändler geworden, die ihren Kunden die Pflegeleichtheit von planierten Vorfahrten andienen, eventuelles Altgrün wird günstig entsorgt, dafür entstehen fundament-gestützte (Auto-)Parkflächen, als würde man sich um ein privates Atomendlager bewerben. Wie absurd. Genau so verschwindet Atmosphäre, ausgerechnet im unmittelbaren Lebens-Nahbereich. Wären Gartenbaubetriebe nicht die besten, die dies ihren Kunden sagen sollten, statt ihnen tonnenweise Betonsteine in den Vorgarten zu pflastern und es „Landschaftsbau“ zu nennen?

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Latest from Arts

Kraftwerk Dresden

Glücklich ist, wer vergisst

GREETINGS FROM STAATSOPERETTE Schnell noch ein unbelasteter Gruss aus Dresden/Sachsen, bevor hier Rechte
GF_DDRStyle2

DDR-Style

GREETINGS FROM DDR-DECO War da was? Was eigenes? Greetings From will nun nicht Wallpaper übertreffen,
IMG_6529

Klassiker aus dem Handgelenk

GREETINGS ANS VISUELLE Der natürliche Feind eines Autoren ist nicht der Textchef oder Chefredakteur, sondern
IMG_5454

Erfrischend

GREETINGS VON DRAUSSEN Aus aktuellem Anlass eine Heftkritik, nein, ein Lob. Lifestylemagazine gibts
Go to Top