Inspektionsreisen durch die Stilwelt

IMG_2277

Wahlkampfhilfe

von

IMG_2277

GREETINGS FROM HOMER

Dass man ruhig unsagbar blöd und borniert sein kann und trotzdem gut durchs Leben kommt, beweist seit mehr als einem Vierteljahrhundert das Familienoberhaupt einer ziemlich gelben Familie: Homer Simpson. Dass das auch im richtigen Leben funktioniert, beweist mindestens ebenso lange ein Mann mit ziemlich gelben Haaren. Der hat es nach allerlei zwielichtigen Immobiliengeschäften und Veranstaltungen von Model-Contest-Shows sogar zum Präsidenten eines (noch) nicht unbedeutenden Staates gebracht. Dass aber letzterer bei seinem letzten Coup (der feindlichen Übernahme einer Supermacht) bei ersterem abgekupfert hat, ist doch mehr als schockierend. Nicht, dass er abgekupfert hat. Das war nicht anders zu erwarten. Aber dass ausgerechnet mein Held im wahren Leben, der trotz allem so liebenswerte Homer die Blaupause für den aberwitzigen Wahlerfolg geschaffen hat, ist eine Schande. In der genau 200sten Folge will Homer aus welchen Gründen auch immer Müllbeauftragter von Springfield werden und führt einen Wahlkampf, der so perfide wie dämlich ist, wie man ihn leider vor Jahresfrist in der Realität miterleben musste. Er denkt sich einen nichtssagenden Slogan zu Nachplappern aus („Kann das nicht jemand anders machen“), auch nicht viel weniger sinnvoll als das trumpe „Make America Great again“. Er baut seine Kampagne auf Lügen und absurden Versprechungen auf. Ich rede natürlich von Homer. Bei ihm kann man darüber lachen, bei der irren gelben Tolle bleibt es mir im Halse stecken. Das Schlimme: Die Folge wurde 1998 weltweit ausgestrahlt. Was für ein perfider Trick von Trump. Niemand hätte wohl geglaubt, dass sich jemand dieses Konzept aneignen würde. Niemand hat mit Trump gerechnet. Und niemand konnte damit rechnen, dass er die Simpsons schaut. Aber der gewissenlose Wahlkämpfer war erfolgreich. Allerdings nur kurzfristig. Nach kurzer Zeit hatte er mit seinen schwachsinnigen Ideen das Budget erschöpft und das Land versank in Müll und Chaos. Ich rede immer noch von Homer. Oder doch nicht?

Fassungslose Grüße sendet Jan

 

Kommentar verfassen

Latest from Smiles

GF_DDR-Rasthaus1

DDR light

GREETINGS FROM HERRLESHAUSEN Ist zur Einheit bzw. Nicht-Einheit schon alles gesagt, gedacht, gezeigt? Nicht dieser
IMG_6529

Klassiker aus dem Handgelenk

GREETINGS ANS VISUELLE Der natürliche Feind eines Autoren ist nicht der Textchef oder Chefredakteur, sondern
IMG_5454

Erfrischend

GREETINGS VON DRAUSSEN Aus aktuellem Anlass eine Heftkritik, nein, ein Lob. Lifestylemagazine gibts
GF_Krankenwagen2

Im Ärztehaus

GREETINGS FROM GESUNDHEITSWESEN Neulich im Ärztehaus (ich schreib‘ mal nicht, welche Stadt): aus
Go to Top